Print this page

Rosen aus Münster

Zwei Fälle weiter ruft (Sieglinde Züricher) Schatten der Vergangenheit hervor – im Seniorenheim „Haus Nettelbeck“ will nur niemand, dass in der Vergangenheit gerührt wird. So häufen sich unnatürliche Todesursachen und eine Mauer des Schweigens der verbohrten alten Menschen am Rande des Boniburgwäldchens ist für eine zügige Aufklärung des Falles auch nicht förderlich. Trotz gewisser Strecken und einer Dialogvielfalt will man beim Lesen auf die Tube drücken, bleibt die Handlung doch stets spannend und entwirrt sich erst zum Schluss, durchaus mit Überraschungseffekten!

In: Das dosierte Leben, No. 42, Reh-Zensionen