Print this page

Pressestimmen


  • Meyers Bücher lesen sich nie en passant, sondern etwas kriminalistisches Gespür und vor allem Aufmerksamkeit ist vonnöten. (...) Im zehnten Buch ihrer Münsterkrimi-Serie führt sie endgültig den ehemaligen Assistenten, Max Lückmann, als Protagonisten ein. Er bekommt Tiefe und Persönlichkeit.
MZ, 29.11.2010 - Neuer Münsterkrimi: "Pferd ohne Reiter" - Ursula Meyer mordet dreifach. Artikel lesen.


  • Ihre Serie um Hauptkommissarin Sieglinde Züricher von der Kripo Münster gehört neben Kehrers Wilsberg-Reihe zu den qualitativ besten Münster-Krimis. Ihre Romane zeichnen sich durch genaue Ortsbeschreibungen und gute Charakterisierungen aus. Geschickt legt sie mehrere falsche Fährten. Kennzeichen ihrer Romane sind jeweils eine Dienstreise von Sieglinde Züricher, die schließlich zur Lösung des Falles entscheidend beiträgt, und eine literarische Anspielung. Neben den Ermittlungen wird auch das Privatleben der Kommissarin ausgiebig beschrieben und die Entwicklung von Buch zu Buch weitergeführt.

Jost Hindersmann in: Lexikon der Kriminalliteratur. Krimilandschaft Deutschland: Der Münsterkrimi. Teil 3: Themen/Aspekte

 

  • Das Grauen wohnt nebenan. Lokalkolorit nennen es die einen, Heimatverbundenheit die anderen. Vor allem Leser/innen, die in Münster zu Hause sind, machen Krimis wie die von Ursula Meyer Spaß. Sie spielen in der Nachbarschaft und wir folgen der ermittelnden Kommissarin auf Schritt und Tritt. (…) Die Münchnerin mit bayrischem Akzent löst in „Endstation Aasee“ ihren ersten Fall im münsterschen Klüngel und ist direkt mittendrin in der westfälischen Kunst- und Politszene, unter Beamten und Paohlbürgern. Fall zwei und drei sind nicht minder westfälisch. Die Dienstreisen nach Wien, Weimar und Venedig muss die Neu-Münsteranerin ihrem auf die Provinz konzentrierten Chef mühsam abringen (…) Und ihre schwarzen Münster-Stories soll es auch in Zukunft geben. Einmal jährlich werden wir gemeinsam mit Hauptkommissarin Züricher Verbrecher jagen.

Andrea Blome in: Existenzielle, no. 4, September 2001

Um Pressestimmen zu den einzelnen Krimis zu lesen, bitte auf das jeweilige Buch klicken.